Freitag, 2. April 2021

Westfälischer Struwen oder einfach Püfferchen



Die westfälischen Struwen, oder wie sie bei meinen Eltern zu Hause heißen, Püfferchen gelten hier zu den traditionellen Karfreitagsessen. Ich muss aber gestehen, sie schmecken mir nicht nur am Karfreitag, sondern zwischendurch immer mal wieder. Meine Mutter backt püfferchen auch immer an Rosenmontag und sie schmecken dadurch nicht schlechter. Ich wünsche allen Bäckerinnen und Bäckern, viel Freude beim Nachbacken und frohe Ostern

Zutaten 

Teig:

500g Mehl T405

     2   Eier, gr.M  

190g Milch , lauwarm

  20g Frischhefe

 60g  Zucker

 60g  Rosinen 

          Salz, eine Prise


Zum Backen:

Butterschmalz


Aufstreu:

Zimt/Zucker


Zubereitung

Teig:

Alle Teigzutaten mit dem Handmixer zu einem glatten Teig verarbeiten und den abgedeckt eine Stunde gehen lassen. Nun das Fett in einer geeigneten Bratpfanne erhitzen (ich habe auf Stufe 4 von 9 gebacken) und den Teig esslöffelweise in das heiße Fett geben und die Püfferchen ausbacken. Anschließend in Zimt und Zucker wälzen.







Keine Kommentare:

Kommentar posten