Montag, 5. November 2012

Gaucho




Ein paar gekaufte Backwaren aus der Bäckerei schmecken mir richtig gut.
Dazu gehört "Gaucho".

Den ganzen Tag hatte ich den Geschmack auf der Zunge, das Brot vorm geistigen Auge, so dass ich heute nachmittag versucht habe, es nachzubasteln. 

Dies ist nun das Ergebnis - und ich kann euch berichten:

Ab heute mache ich "Gaucho" nur noch selber!!!!!!!!!!!!!!!

Zutaten:

Teig


500g Weizenmehl T550
  80g Schinkenwürfel
  80g Paprikawürfel, rot
  20g Frischhefe
270g Wasser, warm
  15g Olivenöl
  20g Sommerhonig
    8g Salz
100g Käse, gerieben, Edamer

Aufstreu

150g Käse, gerieben, Edamer
  50g Schinkenwürfel

Zubereitung:

Alle Teigzutaten ca. 2 Minuten auf niedrigster und 6 Minuten auf 3. Stufe mit dem Spiralkneter verkneten.
Anschließend den Teig 20 Minuten abgedeckt unter Folie ruhen lassen.
Den Teig nochmals von Hand durchkneten und in 2 gleichschwere Stücke teilen.
Die Teigstücke zu Baguettes formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, auf die man zuvor etwas Aufstreu in der Größe der Brote gestreut hat.
Die Rohlinge mit Folie bedeckt ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
Nach der Gare die Rohlinge mit Wasser besprühen und mit Käse/Schinkenwürfelgemisch bestreuen.
Die Brote bei 230°C mit Schwaden in den vorgeheizten Ofen schieben, nach 5 Minuten nachschwaden und in weiteren 15 Minuten fertigbacken.





Kommentare:

  1. Na, wenn das nicht lecker aussieht. Habe momentan andere Arbeiten, als den Ofen heizen, anliegen. Aber wenn ich wieder mal backen kann, dann probiere ich das auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      du hast so einen genialen Ofen und lässt ihn kalt werden???
      Dann drücke ich dir die Daumen, dass die anderen Arbeiten schnell erledigt sind und du dich dem Gaucho widmen kannst ;-)

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  2. Hallo Christian,
    ich habe "dein Gaucho" gestern gebacken. Mal wieder ein Super Rezept auf deiner Seite. 5 * von mir. *gg*.
    Liebe Grüße
    Gabriele
    el-marraksch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gabriele,

      schön, dass du mich wieder besuchst und sich der Besuch auch noch so gelohnt hat :-).
      Danke für deine "Sternchen"

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  3. Hi kleiner Bruder,

    habe gestern deinen Gaucho ausprobiert - geil¹° (einfach und doch super-lecker)!!!

    Vielen Dank für das tolle Rezept!

    LG F.

    P.S.: Deine Eltern sind auch schwer begeistert...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Bruderherz,

      warum habe ich keine Probierscheibe bekommen????
      Schön, dass es euch geschmeckt hat!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  4. Hallo Christian,

    Vielen Dank für das schöne Rezept. Ich hab's heute ausprobiert, hab aber die Füllung mit Schinkenwürfeln, Käse und Sauerkraut gemacht. Sind sehr lecker. Bin gespannt, was meine Jungs sagen, wenn sie gleich nach Hause kommen?
    Foto gibt's im BBF
    Liebe Grüsse
    Lisa aus der Nachbarschaft:-)

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christian,
    vielen Dank für deine Empfehlung, dieses Grundrezept für Pizzabrötchen zu nehmen. Ich habe zusätzlich noch etwas oregano, Tymian, und getr. Tomaten beigegeben. Rausgekommen sind ganz tolle Minigauchos.
    Meine Kollegen, Famile und ich waren begeistert ;-)
    Liebe Grüße
    (wenn du Foros sehen möchtest, ich hab dir den Link dazu in einer CK Nachrricht geschickt ;-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Marion,

    auch wenn ich jetzt erst zum Antworten komme, hatte ich natürlich schon direkt nach deinem Ergebnis geschaut und hätte gern direkt reingebissen.... - toll gelungen!

    Liebe Grüße Christian

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Christian, das aus deinem "Munde" zu hören, freut mich sehr. Ich musste nächsten Tag nochmal die doppelte Menge nachlegen. Meine Kollegen waren verrückt danach.
      Liebe Grüße aus Kiel Marion

      Löschen
  7. Lieber Christan, nach wie vor mein Lieblingsblogger.
    Schon ein paar habe ich die Minnigauchos gemacht. Heute habe ich ein Experiment gewagt.
    Ich habe den Grundteig genommen und gebackenen Kürbis püriert und mit untergegeben.
    Superlecker. Hast du Instergram? Dort ist ein Foto
    Liebe Grüße Marion

    https://www.instagram.com/p/BLMGrrCjZfg/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo MArion,

      du hast es ja schon wieder getan.... ;-)
      Tolle Idee mit dem Kürbis! Ich finde es klasse, wenn man ein Grundrezept nimmt und damit flexibel arbeitet - erst recht, wenn was Schmackhaftes dabei rauskommt.

      Liebe Grüße
      Christian, der bei dem Wort "Lieblingsblogger" direkt 3cm größer wurde

      Löschen