Sonntag, 17. Juni 2012

Fladenbrot



In einem der Foren, in denen ich rumspringe, zeigt eine Userin  gestern ihr Fladenbrot.
Davon inspiriert, schmiss ich ein paar Zutaten zusammen und machte so ebenfalls ein Fladenbrot zum gestrigen Abendbrot.

Die Familie war so begeistert, dass sie direkt für heute morgen ein neues Fladenbrot orderte anstatt Sonntagsbrötchen.

Hier nun mein Ergebnis - luftig und lecker!!!!!


Zutaten:

Teig

500g Weizenmehl T65
  13g Salz
  20g Frischhefe
  35g Honig
  25g Olivenöl
290g Wasser, warm

Aufsteu

Olivenöl
Sesam

Zubereitung:
Teig

Alle Teigzutaten 2 Minuten auf niedrigster und 9 Minuten auf 3.Stufe des Spiralkneters verkneten.
Anschließend den Teig einmal falten und abgedeckt in einer geölten Schüssel 30 Minuten ruhen lassen.
Den Teig zwei weitere Male dehnen und falten im Abstand von jeweils 30 Minuten.
Daraufhin den Teig in Fladenform bringen, aber nicht rollen - sondern vorsichtig ziehen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Den Teigfladen dick mit Olivenöl abstreichen und mit Sesam bestreuen und weitere 30 Minuten gehen lassen.
Jetzt den Rohling mit Schwaden in den auf 240°C ( Ober- und Unterhitze ) vorgeheizten Backofen schieben und in ca. 17 Minuten fertigbacken.








Kommentare:

  1. Oh wie lecker amboss, glei gespeichert...Wird nachgebacken!
    LG blacky278

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo blacky,

      ich könnte auch schon wieder.....
      Es ist alles verputzt.
      DANKE und liebe Grüße

      Christian

      Löschen
  2. Ja, das sieht wirklich verführerisch aus. Aber eins ist mir nicht ganz klar. Du schreibst falten, dann 30´Ruhe, dann noch zweimal falten. Danach noch mal 30`Ruhe oder gleich in Form bringen. Soll heißen 60´Ruhe oder 90´?

    Liebe Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike,

      oh je, habe ich mich verwirrt und verwirrend ausgedrückt?
      Ich meinte:
      Kneten, direkt falten, Ruhe, falten, Ruhe, falten, Ruhe und zum Schluss auf dem Blech noch mal Ruhe.
      Besser so? ;-)

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
    2. Danke lieber Christian - that's it.
      Ein sehr ,sehr schönes Fladenbrot.
      Hattest Du bei Deinem gestrigen Fladenbrot etwas Milch mit eingebaut? Es erschien mir "wattiger".
      Oder ist es das Foto?
      Egal, wie an anderer Stelle schon angemerkt: Gaaaanz Klasse!

      Mit vielen Grüßen
      Ulla

      Löschen
    3. Hallo Ulla,

      Danke für dein dickes Kompliment :-)
      Ich hatte weder gestern noch heute Milch im Rezept, wohl aber heute 10g mehr Olivenöl.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  3. ein Superfladenbrot, übrigens mein erstes Fladenbrot überhaupt, toll aufgegangen und lecker geschmeckt

    lg
    Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gerda,

      irgendwann ist immer das 1.Mal :-)
      Ich freue mich, dass alles gut geklappt hat.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  4. Hallo Christian, das Fladenbrot ist das Beste, was ich je gemacht habe. Meine Männer waren begeistert. Ich habe es allerdings mit etwas Mohn (der Optik wegen) und grobem Meersalz bestreut. Sehr lecker. bein nächsten mal nehme ich Kräuter, ggf nur Rosmarin und Meersalz.

    liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Marion,

      mit Mohn und Meersalz? Tolle Idee - habe ich gestern direkt ausprobiert - leckerst!!!!!

      Danke für deinen Tipp und deinen lieben Kommentar!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  5. Hallo Christian,
    als stille Mitleserin im Brötchenforum bei Chefkoch bin ich auf deine Seite und dieses Rezept aufmerksam geworden. Lange Rede, kurzer Sinn: Sie haben es mir beim Grillfest aus den Händen gerissen und sich fast ums letzte Stück geprügelt.
    Herzlichen Dank für diese super Idee. Die Porung war bei mir nicht ganz so toll wie auf deinem Foto, kann ja aber noch werden mit zunehmender Übung, hoffe ich. Der Geschmack war jedenfalls bombastisch.
    Lieben Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kerstin,

      "stille Mitleserin"?
      Wir beißen doch gar nicht ;-)

      Ich freue mich sehr über deine positive Rückmeldung!...
      ... und kann dir berichten, dass ich es heute auch wieder gebacken habe, dieses Mal bestreut mit grobem Salz - lecker!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  6. Hallo Christian,
    ich speichere nicht nur eifrig sondern backe genauso eifrig nach. Ich habe es also wieder gebacken - bestes Backergebniss mit langer kalter Führung aus der Not heraus. Kam gestern Abend nicht mehr dazu, das Fladenbrot abzubacken. Nach dem ersten Falten ab in den Kühli. Heute stand der Teig dann 5 oder 6 Stunden bei Zimmertemperatur. Auf dem Backblech auseinandergezogen/-gedrückt, 30 Min. später in die Röhre und nach 25 Min. Backzeit: Der Burner. Toll. Meine Gäste (und ich erst) waren begeistert.
    Liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Mein Backergebnis ist so Klasse, dass ein Backergebnissssssssss daraus geworden ist, sorry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Ulla,

      ich habe mir dein Backergebnissssssssssssssss schon angeschaut - sehr wolkig ;-)

      Super gelungen!
      Danke für deine liebe Rückmeldung!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  8. Moin Christian,

    ich hab dein Fladenbrot nun schon zum 2. Mal gebacken - und jedesmal sehr, sehr lecker. Ich nehme immer gleich ein Kilo Mehl, aber nur 20g Hefe da das echt reicht. Teig ins Blech kippen, Olivenöl und Rosmarin drauf, mit den Fingern ins Blech drücken und schön einreiben - jetzt nur noch backen und man hat ein supertolles, schnelles Fladenbrot :-) Danke für das Rezept!

    Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Yannik,

      ja, dieses Fladenbrot ist und bleibt ne Wucht!

      Super, dass es reichlich Anhänger findet....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  9. Guten Abend Christian,

    bevor ich das möglicherweise nachbacke, vorab ne Frage:
    Bei den Mengen in deinem Rezept, ist das Backblech (Standardmaße) dadurch sehr voll, oder darauf noch etwas Platz?
    Wenn noch etwas Platz wäre, dann würde ich gerne die Rezeptmengen geringfügig erhöhen. Ober muss ich dann Bedenken haben, dass der Teig sich auf und davon macht?

    Noch nen angenehmen Abend
    Hunsbuckle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Hunsbuckle,

      bevor du dieses Rezept möglicherweise nachbackst, will ich dir noch antworten:

      Ich hatte gehofft, dass man auf meinen Bildern gut erkennen kann wie die Größenverhältnisse sind.
      Meiner Meinung nach ist das Blech gut ausgefüllt, so dass ich die Rezeptmengen unverändert lassen würde.

      Falls du es also möglicherweise nachbacken solltest, musst du keine Bedenken haben :-)

      Eventuell viel Erfolg
      und liebe Grüße

      Christian

      Löschen
  10. Hallo Christian, nachdem ich heut bereits zweimal hier rein geschrieben habe (mit meinem Iphone) und nix da ist, schreib ich Dir noachmal...
    Das Fladenbrot steht am WE zum Grillen auf meinem Plan. Hast Du es schon mal mit langer kalter Führung (über Nacht im Kühli) probiert? Ulla hat es ja schon getan. Mich würde interessieren, welches leckerer wird. Ne lange kalte Führung würde besser in meinen Zeitplan passen...
    Bin zur zeit nicht so oft im Netz unterwegs, hab einfach keine Zeit.
    LG blacky278

    AntwortenLöschen
  11. Das Fladenbrot ist ein HAMMER!!!!!!!!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  12. Antworten
    1. Tatsächlich - der Hammer, dein Brot!!! :-)

      Löschen
  13. Ach Schatzi, Du sagst es. Es war obergalaktisch...
    Spätestens zu meinem Geb... wird es wieder gebacken... oberhammermäßig...

    AntwortenLöschen
  14. Nicht erst zu meinem Geburtstag, sonntag zum Grillen gibts das leckere Brot wieder...
    LG

    AntwortenLöschen
  15. Dein Fladenbrot geht grad so vor sich hin Christian...:-)))
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima Blacky ;-)

      Ich wünsche dir eine schöne Feier!!!!!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen