Dienstag, 14. Februar 2012

Windbeutel



Zum Geburtstag meines Patenkindes steuerte ich diese riesigen Windbeutel auf der Kaffeetafel bei.

Schaut selbst - zu so etwas Leckerem kann man nicht "nein" sagen, oder?


Zutaten:

Brandteig

250g Wasser
    2g Salz
  50g Margarine
150g Weizenmehl T 405
    4   Eier Gr. M

Füllung

1000g Sahne
      1   Dose Pfirsiche, groß
      5   Tütchen Sahnesteif
      5   TL Vanillezucker, gehäuft
    

Aufstreu

Puderzucker

Zubereitung:

Brandteig

Wasser, Salz und Margarine zum Kochen bringen, dann vom Herd nehmen und das Mehl einrühren.
Nun die Masse wieder auf den Herd stellen und solange rühren bis sich ein weißer Belag auf dem Topfboden bildet und der Teig zum Kloß geworden ist.
Jetzt den Topf wieder vom Herd nehmen und den Teig abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit die Eier verquirlen und mit dem Schneebesen oder dem Handmixer nach und nach unterkneten.
Wenn der Brandteig fertig ist, diesen mit 2 Esslöffeln portionieren und direkt auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech so verteilen, dass reichlich Platz zum nächsten Teighaufen ist, da sie noch beim Backen aufgehen.
Die Windbeutel in den auf 225°C vorgeheizten Ofen schieben und in ca 35 Minuten fertigbacken und noch heiß aufschneiden.
Wichtig während des Backens: Den Ofen nicht öffnen!!!

Füllung

Sahne, Vanillezucker und Sahnesteif schlagen.
Die Pfirsiche in dünne Scheiben schneiden.
Nun die ausgekühlten Windbeutel öffnen, den Boden erst mit der geschlagenen Sahne füllen, Pfirsichscheiben darauf legen, mit Sahne abschließen, den Windbeuteldeckel auflegen und den gefüllten Windbeutel mit Puderzucker abstäuben.







Kommentare:

  1. Ich liebe Windbeutel und würde da jetzt sooo gerne mal reinbeißen ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Marlene,

    leider, leider sind schon alle weg!
    Mit Kirschen wären sie bestimmt auch ´ne Wucht.

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
  3. Christian, die waren mit Kirschen eine Wucht ;-)
    Ich konnte nicht widerstehen und hab nach Feierabend noch welche gebacken.

    AntwortenLöschen
  4. Dank Dir Christian,
    sieht toll aus - nette Anregung für das Wochenende.
    Wie "behandelt" Ihr die Kirschen - leicht an dicken?
    Gruß jodu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo jodu,

      ich würde die Kirschen tatsächlich ein bisschen mit Stärke andicken.

      Und dank Marlene wissen wir jetzt gaaaaaaaaaanz sicher, dass die Windbeutel auch mit Kirschen schmecken ;-)

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  5. Ohhhh wie lecker! So ein Windbeutel geht echt immer! Einfach super lecker. :D

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen