Freitag, 17. Februar 2012

Walnussbrot





Gestern musste mal wieder etwas Handfestes her.
Meine Bestände zeigten einen Großteil an Walnüssen - damit war ja schon fast alles klar.

Wir sind nicht enttäuscht worden - der kräftige Geschmack von Walnüssen und Schrot schmeckt uns sehr gut.
Die Kruste ist nicht zu hart und die Krume schön locker - ein leckeres Brot für zwischendurch.


Zutaten:

Sauerteig

80g Roggenmehl T 1150
80g Wasser, warm
  8g ASG

Teig

340g Weizenmehl T 550
133g Weizenvollkornmehl
  55g Roggenmehl T 1150
  66g Roggenschrot, mittel
  18g Frischhefe
  13g Salz
420g Wasser, warm
120g Walnüsse

Quelle:

In Anlehnung an das Buch "Brot & Sauerteig - Rezepturen"


Zubereitung:

Sauerteig (DEF)

Alle Sauerteigzutaten klümpchenfrei miteinander verrühren und 15 bis 20 Stunden in einer Schüssel mit Folie abgedeckt reifen lassen.

Teig

Alle Teigzutaten, bis auf die Walnüsse, 3 Minuten mit dem Spiralkneter auf niedrigster und dann 2 Minuten auf zweiter Stufe verkneten.
Anschließend die Walnüsse gleichmäßig unterkneten.
Den Teig 30 Minuten abgedeckt mit Folie zur Gare stellen.
Nach der Gare den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche in zwei gleichschwere Teile teilen und oval wirken.

Die Teiglinge mit dem Schluss nach oben in leicht bemehlte Gärkörbchen legen und abgedeckt mit Folie 75 Minuten ruhen lassen.
Die Rohlinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Wasser abstreichen und mit viel Schwaden in den auf 270°C vorgeheizten Ofen schieben, nach 5 Minuten die Temperatur auf 200°C reduzieren und i
n weiteren 40 Minuten fertig backen.









Kommentare:

  1. Hallo lieber Amboss,

    als Neuling im HobbyBäckerDasein freue ich mich über diese Anleitungen von dir sehr. DANKE für die tollen Rezepte und BILDER.

    Da wird das Nachbacken auch für mich leicht.

    Grüsse
    EE

    AntwortenLöschen
  2. Hallo EE,

    ich finde auch: Bilder sagen mehr als Worte!
    So weiß man Schritt für Schritt ob man noch einigermaßen auf dem richtigen Weg ist.
    Prima, dass du mit meinen Anleitungen was anfangen kannst.

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
  3. Lecker, deine Walnussbrote! Ich habe alle Zutaten im Haus, es erhebt sich die Frage: Kann ich das Rezept auch in der Kastenform backen (Rehrückenform wäre auch vorhanden) ?
    Ich besitze (noch?) keine Gärkörbchen!

    Lieben Gruß
    Brotstern

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brotstern,

      Walnussbrote werden bei uns auch sehr gern gegessen!
      In der Kastenform zu backen ist gar kein Problem, allerdings verlängert sich die Backzeit um ein paar Minuten.

      Viel Erfolg und liebe Grüße
      Christian

      Löschen