Freitag, 6. April 2012

Brötchen, schnell & einfach


Nachdem mich mein Rücken wegen Bandscheibenvorfällen erst im Lendenwirbelbereich, dann im Halswirbelbereich zu einer Backpause zwangen, habe ich heute mit etwas Schnellem und Einfachem meinen Rücken auf die Probe gestellt - das Ergebnis zeigt sich morgen, wie ich aus dem Bett komme...;-)
Meine Familie war begeistert, endlich mal wieder etwas Selbstgemachtes auf dem Frühstückstisch zu sehen, und ich muss sagen:

Es hat wieder viel Spaß gemacht - und lecker war es natürlich auch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




Zutaten:

Teig

750g Weizenmehl T65
  40g Frischhefe
  15g Salz
  10g Zucker
  40g Olivenöl
405g Wasser, warm


Aufstreu

Mohn
Sesam
Mehl

Zubereitung:


Teig 
Alle Teigzutaten 2 Minuten auf niedrigster und 6 Minuten auf 3.Stufe des Spiralkneters verkneten.

Anschließend den Teig abgedeckt mit Folie 10 Minuten ruhen lassen, einmal dehnen und falten und weitere 20 Minuten gehen lassen.
Nun den Teig in 14 gleich schwere Stücke (ca. 91g) teilen, rundwirken und mit dem Schluss nach unten 10 Minuten abgedeckt mit Folie zur Gare stellen.
Daraufhin die Teiglinge in die gewünschte Form bringen, anfeuchten, die Oberfläche mit dem jeweiligen Aufstreu bestreuen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech für 20 Minuten abgedeckt mit Folie ruhen lassen.
Jetzt mit Schwaden in den mit 230°C ( Ober- und Unterhitze ) vorgeheizten Backofen schieben und in ca. 22 Minuten fertigbacken.











Kommentare:

  1. Hallo Christian,

    habe Deine tollen Backideen schon vermisst!

    Wünsche Dir gute Besserung, ich weiß was das heißt, bin selbst betroffen und mein lieber Mann auch.


    Das Brötchenrezept hört sich toll an.

    Vor allem etwas für mich, weil es schnell geht.

    Die werden gleich ganz oben auf die Nachbackliste gesetzt.
    Schöne Anleitung wie immer!

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silvia,
      ich hoffe, dass ich so langsam wieder in die Spur komme ;-)
      Danke für deine lieben Worte - es ist wieder öfter mit mir zu rechnen... lach!

      Viel Spaß beim Nachbacken!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  2. Hallo Christian,
    das ist ja wirklich ein Turbo-Rezept. Werde ich mir mal merken, manchmal muß es bei uns auch schnell gehen.

    AntwortenLöschen
  3. Hi Doc,
    Rezepte mit langer Teigführung sind zwar interessanter, aber z.Z. für mich nicht rückenfreundlich genug ;-)
    Es scheint aber bergauf zu gehen....
    Und schmecken tut diese Kurzvariante auf jeden Fall!

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich liebe das Rezept da es so ziemlich das einzige Brötchenrezept ist das ich hinbekomme.

    lg
    Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gerda,

      na, ich verfolge deine Backwerke und kann dir versichern, dass dir nicht nur diese Brötchen gelungen sind ;-)

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  5. Hallo Christian,

    ich habe vor 2 Tagen Deinen Blog hier gefunden und bin begeistert. Nachdem mir die ersten Sauerteigbrote besytens gelungen sind will ich es jetzt mal mit Brötchen versuchen und habe mir dieses Dein Rezept ausgesucht weil es besonders einfach zu sein scheint. Allerdings habe ich kein T65 da- welches Mehl kann ich denn stattdessen nehmen? Habe Weizenmehle T 550 und 1050 da.

    Danke für dieses Super-Blog
    Ulrike aus dem Lipperland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ulrike,

      liebe Grüße in die Nachbarschaft - das Lippische ist ja quasi um die Ecke....

      Das Mehl T65 kannst du problemlos durch T550 ersetzen.

      Viel Erfolg und liebe Grüße

      Christian

      Löschen
  6. Hallo :)
    Echt tolle Rezepte! Ich bin immer sehr dankbar für tipps, weil meine brötchen oft sehr schnell hart werden...
    Was ist denn eine schwade?
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,

      lange musstest du auf eine Antwort warten - entschuldige - ich bin leider zur Zeit total eingespannt mit meinen Bienen.

      Schwaden nennt man das Verdunsten von Wasser im Backofen, so dass die Teiglinge gut aufgehen. Ich schütte einfach immer 20g Wasser auf den Backofenboden beim Einschieben der Brote/Brötchen und schließe schnell die Ofentür.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  7. Hab gerade diese Brötchen gemacht. Hat alles super geklappt, sind super aufgegangen.....Dann muss sich ein Fehler eingeschlichen haben, denn sie sind im Ofen kein bißchen mehr aufgegangen, also der Schnitt müsste doch noch etwas auseinander reißen. Habe 230 Grad genommen und hab mit einer Blumenspritze Wasser reingespritzt. Kann es sein, das es zuwenig Wasser war? Wäre für einen Tip dankbar

    AntwortenLöschen
  8. Hat sich erledigt :-) Nach ich gestern und heute noch bei dir, bei Ketex und im Plötzblog viel durchgelesen habe, weiß ich jetzt den Fehler. Ich habe nicht die Brötchen mit Wasser eingespritzt, sondern nur die Ofenwände. Sind deshalb auch nicht glänzend geworden. Schmecken aber trotzden prima.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Jassy,

      GsD hat sich deine Frage erledigt - bis zu meiner Antwort heute wärst du wahrscheinlich sonst schon verhungert.
      Aber da ich auch Imker bin, muss das Brotbacken sich im Mai und Juni hinten anstellen....

      Vielleicht hast du Lust die Brötchen noch mal zu probieren - dann schütte doch auch 20g Wasser auf den Backofenboden - dann müsste sich bei den Brötchen was tun...

      Viel Erfolg und

      liebe Grüße
      Christian

      Löschen
    2. Hy Christian,
      danke für deine Antwort :-) Hab ja den Fehler gefunden und in letzter Zeit durch viel lesen eurer Blogs seeeehr viel gelernt. Mittlerweile klappt das meiste recht gut. Nochmals Dankeschön.

      Löschen
  9. Hallo Christian,

    möchte kleine Partybrötchen(40 g) machen muss ich da was an der Backzeit was ändern?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Silke,

      du könntest die kleinen Brötchen zusammenlegen wie beim Brötchenrad.
      Ich denke, ein paar Minuten ( 2-3 ) kürzer fällt die Backzeit schon aus. Guck am besten ein paar Minuten vor Ende der Backzeit rein.

      Gutes Gelingen und

      liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  10. super tolle Seite, ich möchte gerne dunklere Brötchen backen. Hast du da vielleicht ein Rezept?

    AntwortenLöschen