Dienstag, 28. Juni 2011

Piratenbrot





Auch dieses Mal stelle ich euch wieder ein nicht nur leckeres sondern auch formschönes Brot vor. Wenn es auch eher an eine Handtasche erinnert, heißt dieses Brot "Piratenbrot".
Und da mir Paprika nun mal gut schmeckt, dürfen sie auch in diesem Rezept nicht fehlen.
Hinzu kommen Mais und Schinkenwürfel, die dem Ganzen eine herzhaft, würzige Note verleihen.


Zutaten:

Sauerteig ( DEF )

120g Roggenmehl T997
  96g Wasser
  22g Anstellgut


Gewürzmischung 1

15g Hartkäse gerieben
  4g Paprikapulver scharf
  1g Knoblauchpulver

Gewürzmischung 2

  50g Schinkenwürfel
100g Paprikawürfel rot, gelb, grün
  30g Gemüsemais
  20g Röstzwiebeln

Teig

216g Sauerteig
130g Roggenmehl T997
750g Weizenmehl T550
  50g Quark
  20g Gewürzmischung 1
200g Gewürzmischung 2
  15g Backmalz
  25g Hefe
  20g Salz
514g Wasser

Quelle:

In Anlehnung an das Buch "Brotland Deutschland" Band 2 Spezialbrote von Franz Josef Steffen

Zubereitung:

Sauerteig

Alle Sauerteigzutaten klümpchenfrei miteinander verrühren und in einer Schüssel, mit Folie abgedeckt, 15-20 Stunden reifen lassen.

Teig

Alle Teigzutaten, außer Gewürzmischung 2, miteinander verkneten und gegen Ende der Knetzeit Geürzmischung 2 unterarbeiten.
Den Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen, rundwirken und mit dem Schluss nach unten 5 Minuten entspannen lassen.
Dann die Teigstücke platt drücken, ein Messer einölen und mit diesem einen Halbkreis in den Teig schneiden, der daraufhin sofort umgeklappt wird.
Teigstücke etwas mit Mehl bestäuben und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech, abgedeckt mit Folie, 45 Minuten zur Gare stellen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 240°C vorheizen.

Die Brote bei 240°C fallend auf 210°C 40 Minuten backen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentar veröffentlichen