Donnerstag, 5. Mai 2016

Rapswanderung nach Bad Salzuflen Retzen & erste Ablegerbildung 2016





Es ist wieder so weit.
Das Frühjahr hat begonnen und meine Bienen starten mit ihrer Arbeit.
Dieses Jahr hat es die Damen nach Bad Salzuflen Retzen verschlagen, wo ihnen ein 10ha großes Rapsfeld zur Verfügung steht. Da sie die einzigen Bienen an diesem Feld sind, ist der Tisch reichlich gedeckt und sie müssen quasi nur einen Schritt vor die Tür machen.

Wenn ihr genau hinschaut, seht ihr auf diesem Bild hier und da kleine schwarze Punkte. Das ist kein Dreck auf der Linse gewesen, sondern es sind bereits fleißige Bienen.


Hier sieht man 8 meiner Völker, und man kann gut erkennen, dass sie die Blüten direkt vor der Nase haben.


Die ersten Ableger habe ich auch bereits gezogen. Sie stehen auf einem eingezäunten Betriebsgelände in meiner Heimat, das mir freundlicher Weise von der Geschäftsleitung zur Verfügung gestellt wurde. Insgesamt plane ich ca. 20 Ableger, die nach und nach an diesem Standort platziert werden und im nächsten Jahr hoffentlich guten Honig bringen.



Guter Honig ist hier wirklich zu erwarten, denn es stehen viele kräftige Apfelbäume, Linden,  Akazien und Blumengärten für die schwarz-gelben Arbeiterinnen zur Nektarernte bereit - allerdings, wie geschrieben, erst nächstes Jahr.



Kommentare:

  1. Lieber Christian, schön mal wieder etwas von dir zu hören! Du gehst mit deinen Damen ja so richtig auf! Hört sich alles ziemlich gut an, Rapshonig ist schon etwas Leckeres. Wir haben in unserer Familie auch einen Hobbyimker, freue mich schon auf den ersten Honig. Gutes Gelingen
    Liebe Grüße Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar,

      jetzt ist auch endlich das richtige Wetter für die Damen. Das Flugloch ist hoch frequentiert....
      Mittlerweile sind sie auch sanftmütiger - 2 Stiche waren es nur am Mittwoch!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  2. Lieber Christian, da hast du dir ein schönes Hobby ausgesucht! Erst vor kurzem habe ich die Dokumentation "More than honey - Bitterer Honig" gesehen. Der Film hat mich wirklich beeindruckt und mir die Augen geöffnet. Ich wünsche dir eine gute Honigernte und hoffe darauf, hier bald wieder etwas Neues über deine Bienen zu lesen.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,

      es ist tatsächlich so: Man macht sich nicht wirklich Gedanken darüber, wie so ein Honig zustande kommt - besonders bei den großen Firmen. Da freue ich mich über jeden Imker, der seine Damen betüddelt....

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  3. Hallo Christian,
    schön, dass Du und Deine Damen wieder in Aktion treten ;-) Viel Erfolg und ich freue mich schon auf den Honig!
    Liebe Grüße an Deine liebste Dame!

    Hansi

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Hansi,

    meine Königin grüßt zurück.
    Dieses Jahr könnte der Honig wieder ganz gut werden. Habe heute wieder 2 weitere Ableger gebildet und morgen sind die Nächsten dran.
    Meine neue voll automatische Selbstwende-Honigschleuder muss ja was zu tun haben. Bin schon total gespannt, sie das 1.Mal in Aktion zu sehen.... Ulrike muss leider vorher die Waben noch von Hand entdeckeln. Ich gucke ihr dann dabei zu ;-)

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen