Sonntag, 9. September 2012

Sonntagsbrötchen



Gestern schmiss ich wieder ein paar Zutaten zusammen um fürs Frühstück ein paar leckere Brötchen auf den Tisch zu bringen.
Beim ersten Bissen meinte mein Jüngster: Die sind ja toll. Ist denn heute Sonntag?
Dann war mir klar: Ich hatte am Samstag "Sonntagsbrötchen" gemacht...... ;-)



Zutaten:

Teig
500g Weizenmehl T 65
  10g Frischhefe
  12g Salz
  25g Sommerhonig
  15g Olivenöl

    5g Backmalz
155g Wasser, warm

155g Vollmilch 
Zubereitung:

Teig

Alle Teigzutaten, bis auf das Salz,  2 Minuten auf niedrigster und 8 Minuten auf 3.Stufe des Spiralkneters verkneten.

Nun das Salz dazugeben und weitere 2 Minuten kneten.
Anschließend den Teig, in einer mit Olivenöl ausgestrichenen Schüssel, 60 Minuten gehen lassen, dabei einmal nach 20 und einmal nach 40 Minuten dehnen und falten.
Nun den Teig in 9 gleich schwere Stücke teilen, rund und anschließend oval wirken, mit einem Rundholz bzw. Kochlöffel von oben eindrücken, die Eindrückstelle leicht einmehlen und mit der eingedrückten Seite nach unten 35 Minuten in Leinen zur Gare stellen.
Daraufhin die Teiglinge wenden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.
Jetzt mit Schwaden in den mit 230°C ( Ober- und Unterhitze ) vorgeheizten Backofen schieben und in ca. 18-20 Minuten fertigbacken.




 
 
 
 
 
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Christian,

    sorry, wenn jetzt gleich ne richtige Anfängerfrage kommt....aber ich habe bisher erst 3 Brote gebacken :-)
    Nun bin ich beim googeln und suchen hier auf deinen Blog gestoßen und total begeistert von deinen Rezepten.
    Am liebsten würde ich am WE nun mal Brötchen backen.
    Jetzt meine Frage:
    Kann ich die Brötchen auch wo anders als in Bäckerleinen (welches ich nicht besitze und bis zum WE auch sicher hier am flachen Land nicht mehr bekomme) zur Gare kommen lassen?

    Vielen Dank schon mal für die Antwort und ein großes Kompliment für den tollen Blog

    lg Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marie,

      danke für das dicke Kompliment!
      Prima, dass du dich an Brötchen wagen willst - du wirst sehen - es ist nicht schwer, macht Spaß und ist LECKER !

      Zu deiner Frage:
      Du kannst statt Bäckerleinen auch Geschirrhandtücher ( wenn du hast mit Leinenanteil ) nehmen und bemehlen. Habe ich lange Zeit auch so gemacht.

      Ich wünsche dir gutes Gelingen!

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  2. voll gut das Rezept. Die Brötchen sind im Bakofen fast explodiert. Richtig schön fluffig die Krume und kross die Kruste.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Christian,
    ich hab schon einige Brote gebacken, mit Erfolg. Jetzt möchte ich mich mal an Brötchen heranwagen. Gibt es eigentlich eine Möglichkeit diese am Vorabend vorzubereiten und dann nur noch am nächsten Morgen ganz frisch zu backen? Wie muss ich den Teig dann am Vorabend behandeln?
    Vg Manja

    AntwortenLöschen