Dienstag, 11. September 2012

Apfel - Baiser - Torte


Hin und wieder mogelt sich in meinen Blog auch mal eine Leckerei der besonderen Art, die weder Brot noch Brötchen ist.

Hier habe ich euch eine Torte mitgebracht, die ich am Wochenende bei meiner Mutter probiert und für sooooo lecker empfunden habe, dass ich sie direkt am nächsten Tag nachbasteln musste.

Zum Rezepterfinder kann ich leider nichts sagen, denn das Rezept ist meiner Mutter über 1000 Ecken mündlich überliefert worden. Es stammt also nicht von mir.

Kalorienzähler sollten einen grooooooooooßen Bogen um diese Torte machen ;-),
allen anderen wünsche ich guten Appetit!

Zutaten:

Teig - für zwei Böden

100g Margarine
125g Zucker
150g Weizenmehl T 405
    4   Eigelb

Baiser für zwei Böden

     4  Eiweiß
150g Zucker

Aufstreu

Mandelblättchen

Füllung

100g      Sultaninen
   2EL     Rum
750g      Äpfel
1/2 Pck. Puddingpulver Vanille, zum Kochen
   4EL     Milch
              Zitronensaft, evtl. wenn die Äpfel zu süß sind
200g      Sahne
2   Pck.  Sahnesteif
200g      Schmand
  40g      Gelierzucker 2:1

Zubereitung:


Die Sultaninen waschen und für 2 Stunden in Rum einlegen.

Für den Baiser die Eiweiße steif schlagen und den Zucker einarbeiten.

Aus den Teigzutaten einen klümpchenfreien Teig herstellen, diesen in 2 gleichschwere Teile teilen und jeweils in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26cm) streichen ( dieses geht am besten mit einem Löffel, der immer wieder in heißes Wasser getaucht wird ).

Beide Teige nun jeweils mit der Hälfte der Baisermasse bestreichen, mit Mandelblättchen bestreuen und anschließend in dem auf 175°C Unter/-Oberhitze vorgeheizten Ofen in ca. 30 - 35 Minuten backen.

Die Böden auf dem Kuchengitter abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Äpfel schälen und entkernen, in kleine Stücke schneiden und in einem Topf mit etwas Wasser (3-4 EL) kochen. Die Äpfel sollten weich sein, aber nicht zerfallen.

Puddingpulver mit der Milch anrühren und, wenn die Äpfel passende Konsistenz haben, unter die Apfelmasse samt Sultaninen mit Rum rühren.

Wenn die Böden kalt sind, einen der Böden in den Backrahmen legen, mit der etwas abgekühlten Apfelmasse bestreichen und auskühlen lassen.

Schmand und Gelierzucker verrühren.

Sahne und Sahnesteif schlagen und unter den Schmand heben.

Nun die Sahne -Schmand- Creme auf der Apfelmasse verteilen, mit dem zweiten Boden, der vorher in die gewünschte Stückzahl geschnitten worden ist, abschließen und für einen Tag in den Kühlschrank stellen.






 



 


 



Kommentare:

  1. Moin Christian,
    mitten in der Woche zwei neue Rezepte???????????
    Das ist ja eine Überraschung. Meine Torte am Wochenende sah ähnlich aus, ich hatte Kirsch-Baiser-Torte. Sieht alles wieder lecker aus bei dir.
    Liebe Grüße von Daggi

    AntwortenLöschen
  2. Super ausführliches Rezept ideal für Back Anfänger, mir Persönlich hat das nach backen sehr viel Spaß gemacht. Ein sehr sehr Leckerer Kuchen vor allem wenn man Äpfel mag :)

    AntwortenLöschen