Mittwoch, 18. Januar 2012

Milchhörnchen




Dies war ein Test!
Aber kein Back-Test sondern ein Kamera-Test.

Am Wochenende hatte ich die Digitalkamera meiner Frau zerdeppert.
Ich war immer sehr zufrieden mit den Bildern, die die Kamera machte - nun ist sie Geschichte.
Mit der daraufhin neu gekauften Kamera sah mein Brot "krank" aus.
Ich tauschte sie noch am gleichen Tag wieder um - der Erfolg blieb trotzdem aus.

Seit gestern ist nun eine dritte neue im Haus.
Diese Milchbrötchen, die schnell und einfach zu machen sind, sollten die Kamera auf die Probe stellen:
Schade - sie fiel durch - ganz im Gegensatz zu den leckeren Hörnchen, die von unseren Kindern direkt noch warm verschlungen wurden.

Zutaten:

Teig

500g Weizenmehl T550
  55g Zucker
  55g Backmargarine
  25g Hefe
  10g Backmalz
  10g Salz
270g Milch

zum Abstreichen

1 Ei
1-2 El Milch

Quelle:
In Anlehnung an das Rezept Milchhörnchen aus dem Buch:
Frühstücksgebäcke - Rezepte aus der Praxis -
Hermann Kleinemeier

Zubereitung:

Teig

Alle Teigzutaten 2 Minuten auf niedrigster, 5 Minuten auf 2. Stufe des Spiralkneters miteinander verkneten.
Den Teig rundwirken und abgedeckt mit Folie 15 Minuten ruhen lassen.
Dann den Teig in 9 gleichschwere Teile teilen, wieder rundwirken und abgedeckt mit Folie 10 Minuten gehen lassen.
Nun werden die Teiglinge zu einem lang gezogenen Dreieck dünn ausgerollt und von der breiten Seite aus zu Hörnchen aufgewickelt, leicht gebogen und nochmals abgedeckt mit Folie 15 Minuen zur Gare gestellt.

Die Rohlinge werden auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gelegt, mit verquirltem Ei-Milch-Gemisch abgestrichen und so lange zur Gare gestellt bis das Ei angetrocknet ist. 

Die Hörnchen werden mit Schwaden bei 220°C Ober- und Unterhitze in ca. 20 Minuten fertig gebacken.








Kommentare:

  1. Ist doch ein schönes Foto - sieht lecker aus das Hörnchen :-) Gruß Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön - lecker waren sie auch tatsächlich ;-)

      Löschen
  2. Hallo Christian,

    die Hörnchen sehen super lecker aus, die werde ich auch mal testen.
    Fotos sind doch o. k.!

    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Silvia,

      teste sie ruhig aus - sie gehen schnell und einfach - und schmecken natürlich auch super lecker.
      Naja, und die Fotos ---- da ist das letzte Wort noch nicht geschrieben... :-)

      Löschen
  3. Hallo,
    ich habe die Hörnchen am Wochenende gemacht. Sie waren sehr lecker. Eine Frage habe ich nur zum Backmalz, verwendest du flüssiges? Ich habe nur flüssiges gefunden, würde sich da die Menge verändern?

    Deine Bagels sind hier übrigens auch der HIT!!!!!!
    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    ich habe kein flüssiges Backmalz genommen, kannst du aber problemlos verwenden.
    Es ist Geschmackssache ob ein paar Gramm mehr oder weniger im Teig landen ;-) . Einen Teelöffel voll würde ich wohl nehmen.

    Prima, dass dir die Hörnchen und auch die Bagels gut gefallen haben.

    Liebe Grüße
    Christian

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Christian,
    habe die Hörnchen gerade gebacken, sind super gelungen! Hab statt Backmalz Honig und statt Weizenmehl Dinkelmehl genommen! Habe sie nochmals halbiert und kleinere Hörnchen daraus gemacht! Danke für das tolle Rezept! LG Madeleine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Madeleine,

      ja, die Milchhörnchen sind hier auch sehr beliebt.
      Ich glaube, ich mache sie auch bald mal wieder.

      Liebe Grüße
      Christian

      Löschen
  6. Hallo Christian,
    ich habe am Wochenende Dein Rezept genommen und Milchbrötchen statt Hörnchen gemacht und 'einen Teil mit Cranberries, den anderen mit Schokotropfen bestückt der Rest pur.....ein riesen DANKESCHÖN für das Grundrezept, die Brötchen haben SUPER Klasse geschmeckt und haben den Tag nicht überlebt.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen